„Wer betet, sagt NEIN.
Jedes Gebet  ist ein Ringen um eine bleibende Stimme und die Beschwörung einer Liebe, die vom Tod nicht enthauptet wird. Ihre Wirklichkeit reicht von der Häuslichkeit unseres sinnlichen Lebens bis in die Abenteuer des Credo …”
aus einem Gedicht von E.Wellmann

Es sind Bilder, Gedanken, Empfindungen, die mich beleben, berühren und die Gewissheit der eigenen Person in ein bestimmtes Verhältnis zur Welt entführen.

Béatrice Cron

Geboren und aufgewachsen in CH-Basel/
Studium der Malerei bei Beppe Assenza & Paul Pollock und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Abschluss: Diplom in Malerei

bis 1990 freischaffende Künstlerin
1991-1998 Dozentin für Malerei in der freien Kunstschule »Centro de Arte«, São Paulo, Brasilien
1999-2008 Kunstlehrerin an der Rudolf Steiner Schule, Hagen
2008-2011 Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Fach Malerei an der Alanus Hochschule
2011 Ernennung zur Professorin für Malerei im Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung

Einige besondere Projekte:
2000 Künstleraustausch in Hagen, im Auftrag des Kulturamtes Hagen 2001 Internationalen Künstleraustausches in Salvador, unter Mitwirkung des Goethe Institutes
2004 Performance & Installation von »Haus der Religionen« in der Kooperative K, Hagen und in der orientalischen Akademie, Wien
2007 Performance und Installation von »Bildgedanken« zu den Abrahamiten in der katholischen Akademie, Schwerte
2007 Projekt »Wechsel Sichtig« in der Galerie im Ganserhaus, Wasserburg/Inn mit Christine Laprell
2009 fortlaufend Künstlerische Workshops für Führungskräfte von Wirtschaftsunternehmen z.B. Dm- Drogeriemarkt, Sanofi Aventis, Telekom AG
2010 „Artist in Residence“ in Ruskin Mill, Nailsworth, UK
2010-2013 Buchveröffentlichung „Faszination Komposition“
2013 Konzipierung und Gestaltung Jahreskalenders der Weleda-AG
2014 fortlaufend Studiengangsleitung Bachelor Kunstpädagogik, Therapie
2014-2015 Bindungsräume Projekt in JVA Köln